Wählergemeinschaft Felm Dänischer Wohld

 

Unsere Ziele



Unterstützung des Kindergartens / Grundschule


Verbesserung der Ausstattung (Spielzeug etc.) Lernmittel, mehr Ausflüge

Hierfür sind auf Gemeindeebene die Voraussetzungen zu schaffen.


Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde

Erhalt und Ausweitung der Zusammenarbeit mit der AWO. Erweiterung der Stundenanzahl für Jugendliche.

Förderung z.B. Eltern-Kind-Turnen


Bürgertreff einrichten

Regelmäßige Treffen in den Bürgerbegegnungsstätten in Felm / Felmerholz als Angebot im direkten Austausch mit dem Bürger. Anregung / Kritik am Gemeinegeschehen können hier zwanglos geäußert und diskutiert werden.


Gemeindeeigene Gebäude

Kritische Betrachtung der gemeineeigenen Gebäude, Wege- und Straßennetz, Spielplätze

Prüfung von Zuschüssen vor Baubeginn.

Bürgerbus / alternative Beförderungsmöglichkeiten

Wir streben eine Zusammenarbeit mit der Agentur Landmobil an, die bereits mehrere Projekte in Schleswig Holstein erfolgreich begleitet hat

Friedhof

Wir stehen im Gegensatz zur jetzigen Gemeindevertretung zur Kooperation mit der Kirche. Die jetztige Ausgleichszahlung in Höhe von 6.500€ wurde durch die Gemeindevertretuntg mit dem Hinweis - der Friedhof wird nicht nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt - als nicht akzeptabel erst abgelehnt, dann die Hälfte der Kosten in Aussicht gestellt. Die Alternative zur Kooperation mit der Kirche, wäre ein gemeindeeigener Friedhof

Wohnformen

Unterstützung von alternativen Wohnformen für ältere Mitbürger

Schaffung von neuen Wohnraum. Einbindung von Investoren zur Realisierung

Internet / Breitbandausbau

Schaffung eines Gemeindeeigenen Glasfasernetz sofern keine andere Möglichkeit innerhalb der Gemeinde für eine Vollversorgung besteht.

Ortswehren Felm / Felmerholz

Erhalt der beiden Ortswehren mit zwei Standorten gemäß bestehenden Brandschutzkonzept. Es ist wichtig, dass weiterhin der Schutz des Lebens, Hab und Gut des Bürgers sichergestellt wird.

Keine Reduzierung auf einen Standort, um die Hilfsfrist ( die Zeit von Alarmierung bis zum Eintreffen am Einsatzort) nicht zu verringern.